Wartungsfrei - Effizient - Sauber - Klimaneutral

Elektrische Infrarotheizungen sind eine klimaneutrale Alternative zu herkömmlichen Heiztechnologien!

100% der erzeugten Energie wird im zu beheizenden Raum wirksam!
Jeder kann sein Wohlfühlklima individuell, abgestimmt auf seine Bedürfnisse einstellen. Räume welche nur sporadisch genutzt werden, können über moderne Temperatur-Regeleinheiten, wie Schwarzkugelsensoren, gesteuert werden.

Elektrische dezentrale Hallenheizsysteme sind sowohl ökologisch wie ökonomisch optimaler gegenüber zentraler Heiztechnik. Sie sind effizienter, sparsamer, emissionsärmer, bei günstigen Investitions- und Betriebskosten.
Die Vorgaben der EnEV und des EEWärmeG werden mit dezentraler Heiztechnik erfüllt, meistens sogar übererfüllt.

Wirkprinzip elektrischer Infrarotstrahler

Elektrische Infrarot Wärmestrahler Warmluft- / Konvektionsheizungen
Die Effektivität der elektrischen Hallenheizung / Strahlungsheizung liegt darin, dass die Wärmestrahlung die Luft nahezu ungehindert durchdringt. Sie wird erst beim Auftreffen auf feste Körper wirksam. Die Raumluft wird erst sekundär durch Konvektion an diesen Flächen temperiert. Durch die gezielte Wärmeübertragung lässt sich die Strahlung auch aus größeren Höhen in den Aufenthaltsbereich einbringen. So ist auch die Beheizung von Teilbereichen und einzelnen Arbeitsplätzen in Hallen möglich.
Abgasführungen, Zwangsbe- & Entlüftungen sind nicht notwendig. Kosten für Wartung und Kaminkehrer entfallen.
Hallenheizungen / Wärmestrahler arbeiten nach dem Infrarot-Heizprinzip. Dies steht im Gegensatz zu herkömmlichen Heizsystemen, die das komplette Hallenvolumen vom Boden bis zur Decke extrem stark aufheizen müssen, damit im unteren Bereich noch ausreichend Wärme ankommt.
Durch die Luftbwegungen werden zudem Viren, Bakterien, Stäube, Pollen, Luftverschmutzungen im Raum verteilt.

Zu den Produkten

Dunkelstrahler IR-C

Langwellige Infrarotstrahlen haben andere Eigenschaften als die Kurzwelligen. Um so kleiner die Wärmewelle desto geringer ist die Teilchenabsorption, das bedeutet das bei längeren Wärmewellen die W...

mehr

Hellstrahler IR-A

Ob in der Industrie, der Gastronomie, im Gewerbe oder im privaten Bereich unsere hochwertigen Infrarot Heizstrahler werden dank perfekter Watt Leistung und hochwertiger Verarbeitung lange vom Anw...

mehr

Regler & Thermostate

Hier finden Sie passende Regler, Thermostat oder Funkthermostat mit Funkschalter.

mehr

Über Infrarotheizungen

Die beste Heizung ist die Sonne, die uns durch ihre Wärmewellen die lebensnotwendige Energie schenkt. Ihre Wärmewellen durchdringen das All und erwärmen die Erde,

mehr
  1. Ein elektrischer Heizstrahler verbraucht weniger Energie, da die gesamte Energie zum Erwärmen einer Oberfläche verwendet wird, die ihrerseits die Hitze reflektiert. Bei einem mit Gas betriebenem Heizstrahler wird die Energie zu Erwärmung der Umgebungsluft verwendet, d. h. die benötigte Energie löst sich im wahrsten Sinne des Wortes in Luft auf.
  2. Ein elektrischer Heizstrahler ist zudem sicherer als die mit Gas betriebene Alternative. Dies hängt damit zusammen, dass keine Gasflaschen erforderlich sind, die aufgrund ihres brennbaren Inhalts immer ein gewisses Risiko darstellen. Außerdem kommen im Gegensatz zur Gas-Terrassenheizung keine offenen Flammen vor.
  3. Ein weiterer Nachteil ist, dass das brennende Gas eines Gas-Terrassenwärmers empfindlich auf Luftzug reagiert. Ein elektrischer Heizstrahler kann dahingegen auch in Bereichen installiert werden, die Wind und Wetter ausgesetzt sind.
  4. Ein elektrischer Heizstrahler ist im Gegensatz zu mit Gas betriebenen Alternativen, bei denen regelmäßig die Gasflaschen gewechselt werden müssen, so gut wie wartungsfrei. Außerdem müssen Schläuche und Ventile regelmäßig gereinigt werden, um sicherzustellen, dass das Gerät einwandfrei funktioniert, auch dies entfällt bei einem elektrischen Heizstrahler.
  5. Ein elektrischer Heizstrahler wärmt, sobald Sie ihn einschalten. Sie müssen nicht warten, bis das Gas das System erwärmt hat, bevor Sie einen Effekt spüren.
  6. In bestimmten Bereichen wie z. B. auf verglasten Terrassen oder Balkonen kann die Sauerstoffzufuhr für den Einsatz von Gas-Heizstrahlern unzureichend sein, da Gas für den Verbrennungsprozess Sauerstoff benötigt, damit die Flamme nicht erlischt.
  7. Außerdem entsteht beim Verbrennen von Gas Kohlendioxid, was den Treibhauseffekt begünstigt. All dies vermeiden Sie, wenn Sie sich für einen elektrischen Heizstrahler entscheiden.
  8. Moderne elektrische Heizstrahler sind äußerst leistungsstark, auch in kleinerer Ausführung. Dies vereinfacht die Positionierung, da sie auf der Terrasse keinen kostbaren Platz beanspruchen.
  9. Außerdem gibt es elektrische Heizstrahler, die direkt unter einem Vordach oder einem Sonnenschirm installiert werden können. Dies ist bei einem mit Gas betriebenen Heizstrahler nicht möglich, da in der Nähe von Textilien oder anderen brennbaren Materialien keine offene Flamme vorkommen darf.
  10. Dazu kommt, dass die Betriebskosten eines elektrischen Heizstrahlers geringer sind. Eine Standard-Gasflasche hält ca. einen halben Tag, bevor sie ausgewechselt werden muss. Im Vergleich dazu ist der Stromverbrauch der energiesparenden, elektrischen Heizstrahler im Verhältnis zur erzeugten Wärme deutlich geringer.

Vorteile der Infrarotstrahler IR-A

  • die effektivste Lösung für Außenbereiche und hohe oder schlecht isolierte Räume
  • sehr hohe Erwärmungsflächen bei relativ geringer Energieaufnahme möglich
  • bei qualitativ hochwertigen Infrarot Heizstrahlern bis zu 20 m² mit 2 KW/ h
  • 92% der Stromenergie wird in Wärme umgewandelt, dadurch etwa vier mal effektiver als Infrarot B (herkömmliche Quarz oder Halogen Heizstrahler oder Gasheizstrahler)
  • Keine Vorheizzeit nötig, die Wärme steht nach dem Einschalten sofort zur Verfügung
  • Die Luft wird nicht erwärmt somit kann keine Wärme verloren gehen
  • Kein Verbrauch von Sauerstoff wie bei herkömmlichem Methoden
  • Keine Luft- oder Staubaufwirbelungen
  • 0% Emissionen, kein Feinstaub

Nachteile

  • die optimale und effektivste Wärmewelle liegt leider (oder wahrscheinlich evolutionstechnisch gewollt) in unserem sichtbarem Bereich bei 750 nm (wir können bis zu 780 nm Farben erkennen). Im dunklem Nachtlicht heizen rot angestrahlte Bereiche auch am günstigsten (im hellen oder bei eingeschaltetem Licht nur wenig sichtbar). Abhilfe schaft hier die Amber Light Technik die mit nur wenig Wärmeverluste ein angenehmes “Kerzenschein” Licht erzeugt.

Hiermit möchten wir Sie in Kenntnis setzen, dass gemäß der EU-Ökodesign-Richtlinie 2009/125/EG die Verordnung 2015/1188 zur Festlegung von Anforderungen an die umweltgerechte Gestaltung von Einzelraumheizgeräten erlassen wurde.
Dies bedeutet, dass die Installation und Inbetriebnahme von Infrarotheizungen ab 01.01.2018 ausschließlich in Verbindung mit externen Raumtemperaturreglern zulässig ist, die folgende Funktionen erfüllen: Elektronische Raumtemperaturkontrolle mit Wochentagsregelung und Fernbedienung und/oder Fenster-Öffnungsmelder und/oder adaptiver Regelung des Heizbeginns.

Infrarotheizungen, die ohne entsprechende Steuerungen betrieben werden, sind laut Verordnung lediglich zur gelegentlichen Nutzung und als Zusatzheizung geeignet.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren